19.08.2018

Sommer

Meine Besten,

 reusper, ist hier überhaupt noch jemand ?????

Mein letzter Post ..... Lichtjahre her .....  hüstel, hüstel ..... 
ich fühle mich ein wenig unwohl und habe ein schlechtes Gewissen.... seufz.

Aber was soll ich sagen, in unserem wohlverdienten Sommerurlaub hatte ich zwar die Kamera dabei.... 
Beweise kommen dann genug und satt, 
aber ich hatte Blogverbot.

..... Und es war auch gut so! 
Die Männerbande wollte mich voll und ganz für sich!

Und dann nach einem phänomenal schönen Urlaub auf Rügen.....
kommen die Wäscheberge und in diesem Jahr zwei total verdorrte Steppengärten.

Da musste ich erstmal in die Puschen kommen, Tabula rass machen und nix mit Blog.

















Was war denn das hier auch für eine Hitze ?????
So sah mein kleiner Cottagegarten noch nie aus 
und vom Bauerngarten ganz zu schweigen.

Obwohl ich der absolute Sonnenanbeter bin 
und mir Temperaturen ab 30 Grad so gar nichts ausmachen, 
habe ich gedacht, ich laufe vor ne Wand als ich hier in Thüringen die Autotür geöffnet habe.
Was eine Dämmse!





Was war es da schön an meiner geliebten Ostsee.
Immer ein Lüftchen um die Nase, Wellenrauschen, Sand zwischen den Zehen und Mövengekreische....., Sonnenuntergang am Strand, endlose Weite,
Fahrradfahren OHNE Berge.....

ich glaube ich packe gleich wieder die Koffer!










Wir gehören ja zu dem mega langweiligen Urlaubern, 
die jedes Jahr, ja jedes Jahr an den gleichen Urlaubsort fahren.

Mir aber wurscht-piep-egal.
Ich kenne meinen Supermarkt des Vertrauens,
ich weiß, an welchem Strand es das beste Wasser gibt,
den leckersten Fisch kann man in Sassnitz am Hafen essen.
und auch sonst..... hat das nur Vorteile PUNKT.

Es kribbelt mir jedes mal im Bauch, wenn wir an der Werft in Strahlsund vorbei 
über diese Brücke fahren.....


RÜGEN WIR KOMMEN!!!!!

YEAHHHH.




Also kaum zu verleugnen,
Rügen hat uns wie immer gut gefallen und ist zu jeder Jahreszeit eine Reise wert!

Bis nächstes Jahr im Sommer, 
dann sehen wir uns wieder; definitiv!







Und Ihr meine Lieben, hören und sehen uns jetzt wieder öfter 
...zwinker und versprochen.

Mich hat zwar die Arbeitswelt so voll und ganz wieder 
und ja eine Umstellung war das schon, 
aber ich bekomme das schon hin und außerdem vermisse ich Euch ein bisschen.

Also Ihr da draußen
lasst Euch grüßen und drücken von 

Eurer



15.07.2018

Sommerpause

Meine Lieben und Besten,

ich lasse die nächsten Wochen die Seele baumeln.
Urlaub ist angesagt!

Nichts tun, gemütlich und unendlich lange Frühstücken,
in den Tag hinein leben, die Sonne und die Ostsee genießen,
unserem kleinen Erwin am Strand hinterher jagen und Sandburgen bauen,
chillen und grillen, 
ein gutes Buch und bergeweise liegen gebliebene Zeitschriften lesen,
und dann die warme Sommernächte mit einem Glas Wein ausklingen lassen.

Ich freue mich!


Seid Ihr schon im Urlaubs-Modus oder habt ihr den Sommerurlaub noch vor Euch?
Momentan packe ich ja noch Koffer und bin voll im Stress.
Dieses ganze Tamtam vor dem Urlaub ist schon immer ..... nerv und seufz.
Ach und an die Wäscheberge danach..... nein daran denke ich noch gar nicht.

Wenn ich heute im Auto sitze und es geht Richtung Wasser.....,
Ooooohhhhhmmmmm - Tiefenentspannung.



Bis die Tage und einen schönen Sommer.

Lasst Euch mal virtuell drücken,
lieben Dank für Euren Besuche und

winke, winke

Eure



08.07.2018

Heuernte

Hey meine Lieben da draußen,

wie jedes Jahr im Sommer stand dieses Wochenende die Heuernte auf dem Kalender.
Der Wetterbericht verheißt ja schon seit Wochen nichts anderes außer Sonne,
also war es nun soweit.....

Ehrlich gesagt, hatten wir auch noch nie so wenig Arbeit damit.
Das Wenden konnten wir uns bei diesem Sonnenschein einfach sparen.
Es trocknete auch so.

Ich genieße den Duft jedes Jahr erneut,
obwohl ich mir nun für die Wiese wirklich Regen wünsche.

Es mutet einer Steppe an, 
als einer Streuobstwiese.
Es raschelt der Boden unter den Füßen, egal wo mach hin läuft.
Die Natur braucht dringend eine Erholung von dieser Hitze.

Nun ist das Heu eingefahren und die Männerbande genießt den Sonntag mit Füße hoch legen.

Ich winde schnell noch einen Kranz aus den Blütendolden des Frauenmantels und den Weinreben, die überall an der Scheune empor klettern. 

Bald wird der Wiesenduft von einem Kaffeeduft abgelöst. 
 Den werden wir heute hier trinken und den Tag ausklingen lassen.















Nun tut es uns gleich und genießt den restlichen Sonntag.

Habt es fein

Eure

 













}, 10)