20.10.2017

Genau hingeschaut......

........die Natur doch der größte Künstler.
Ich verliere heute auch nicht viele Worte und lasse die Fotos für sich sprechen.

Die Natur braucht sich nicht anzustrengen, bedeutend zu sein.
Sie ist es.

Robert Walser








Ich wünsche euch ein sonniges Wochenende

Beste Grüße
eure







16.10.2017

Bauerngarten und dann ne warme Suppe...

Hey  ihr Lieben,

es ist eine ganze Weile her, dass wir im Bauerngarten unterwegs waren.
Auch hier ist der Herbst eingezogen und hat schon seine Spuren hinterlassen 
und mit ihm zwei neue Staudenbeete und ein paar Bäume.






Vorbildlich habe ich bereits die einzelnen Felder umgegraben und etwas Humus unter gebuddelt, die Ernte eingebracht, bis auf den Porree und ein paar Möhren.

Eigentlich habe ich den ganzen Garten noch einmal auf den Kopf gestellt und das, was sich nicht vertragen hat, getrennt und ganz dicke Freunde, 
wie Gräser und Fetthenne oder Rosen und Lavendel zusammengeführt.


Im Laufe eines Jahres zeigt sich erst, ob der gewählte Platz der richtige ist.
Naja und dann habe ich ja so einen Tick mit der Farbe ....... und da musste hier und da noch einige Stauden ein- und umziehen.
Die Zwiebeln komplettieren das ganze und ich bin voller Vorfreude, wie im nächsten Jahr der Garten gedeiht.

Es könnte eigentlich schon wieder Frühling werden :-)))))))))))))). 


Und, wie schaut es jetzt aus,
Hunger?

Dann kochen wir eine leckere Zwiebelsuppe. 

Für meine Suppe ungefähr 4 mittelgroße Zwiebeln in ausreichend Butter goldbraun braten,
dann 2 gehackte Knoblauchzehen dazu geben und alles mit ca. 2 Esslöffel Mehl bestäuben.

2 Esslöffel milden Senf und einen Liter Gemüsebrühe in den Suppentopf geben 
und alles aufkochen lassen.
Mit einem Becher Sahne und 3 Esslöffel Schmand verfeinern.
Zum Schluss noch mit Salz, Pfeffer und Zucker würzen...... fertig !

Dazu gibt es ein frisches Butterbrot und Zwiebelschlotten obenauf.
Und ..........schmecken lassen.

Genau das Richtige für Oktobertage.



Und nun seid geherzt und gedrückt und bleibt gesund.

Viele Grüße
eure 


12.10.2017

nur kurz .....

...... damit ihr Bescheid wisst, wo ich ab heute zu finden bin.
Hey, die Sonne steht seit einer Stunde volles Ballett am Himmel.
Ab jetzt gibt es kein Halten mehr.
Der Wettergott verspricht das beste Wetter für die nächsten Tage ...... .
Laßt es uns genießen und den Akku auftanken!


Viele Grüße und eine sonnige Zeit
eure





09.10.2017

Herbstkleid

Hey meine Besten,

auch in diesem Jahr zieht der Tulpenbaum für eine kurze Zeit sein gelbes Herbstkleid an. Das kann ich euch natürlich nicht vorenthalten.
Die kalten Nächte lassen die Blätter in diesem Jahr zwar schneller Braun werden 
und das Farbspektakel ist nicht ganz so leuchtend, wie im Vorjahr.
Dennoch eine Augenweide im Garten.
Hier mein Monatsgruß, bevor der Laubbesen im Garten los legt.

Herbstbild 
Dies ist ein Herbsttag, wie ich keinen sah!
Die Luft ist still, als atmete man kaum,
Und dennoch fallen raschelnd, fern und nah,
Die schönsten Früchte ab von jedem Baum.
 O stört sie nicht, die Feier der Natur!
Dies ist die Lese, die sie selber hält,
Denn heute löst sich von den Zweigen nur,
Was vor dem milden Strahl der Sonne fällt.







Eine sonnige und warme Woche soll in den Startlöchern stehen, so der Wettergott.
Lassen wir uns überraschen ;-).

Bis bald ihr Lieben,
eure


04.10.2017

Willkommen Oktober.....

 ........... naja was soll ich sagen, nachdem der Sommer so lala war ......
ich brauche im Sommer sengende Hitze und mindestens 30 Grad ...... ,
kommt der Herbst mit der vollen Farbpalette um die Ecke.

Der Herbst ist der Frühling des Winters.

Ich bestätige das hiermit für dieses Jahr.

Ganz behutsam pinselt er die Blätter vom Judasbaum,
die Gräser vor den Astern,
die Blüten der Hortensien, den Tulpenbaum...... 
ja den Garten in strahlendes Gelb mit hellbraunen Schatten und leuchtend roten Tupfen.

Der Apfelbaum trägt so viele Äpfel, wie seit Jahren nicht mehr und wenn ich nicht aufpasse, kann der freie Flug der roten Vitaminbomben zu einer Beule am Kopf führen.

Sie finden jetzt überall ein hübsches Plätzchen.
Es ist recht gemütlich auf einem kleinen Moosbett im Blumentopf 
oder sie strahlen neben den Astern im alten Eisenkorb.
Doch besonders herausgeputzt ist mein alter Kronleuchter mit roten Apfel-Leuchten.
Vogelfutter mal anders ;-).


Sie verschönern mir die kälter werdenden Tage im Garten.

Und wenn es nach meinen Männern geht, könnte es auch noch jeden Tag Apfelkuchen geben.

Es beginnt jetzt die Zeit der gemütlichen Couchabende.
Bei mir mit guter Schokolade und einem Gartenbuch.
Ich beginne neue Ideen zu sammeln und liege meinem Göttergatten damit in den Ohren ....... ich möchte nämlich ein Hochbeet ;-).

Nun lasst uns eine Runde drehen, genießt den Aufenthalt und noch eine gute Herbstzeit.



























................. In DREI Monaten ist Weihnachten........... krass oder ?

Gut bis dahin fällt mir noch genug ein.
Ich wünsche euch was,

bis denne
eure






}, 10)