21.07.2017

Sommer

Hallo meine Lieben,
das der Sommer da ist brauche ich euch ja nicht zu schreiben......, 
dass hat ja sicher schon jeder bemerkt.

Und was bringt er uns mit?
Gartenpartys, Brunch im Grünen, Grillabende oder einfach nur gemütliches Beisammensein unter freiem Himmel.

Ich habe hier ein paar Aufnahmen von unserer letzten Party auf unserer Berghütte.
Ein sonniger Nachmittag ganz autark in mitten von Wiesen und Wald.

Es braucht nicht immer viel und ist trotzdem schön.

Na gut..... Fleisch braucht es auf dem Grill! 
Das ist mega wichtig für meine Männer ;-).










So denne ihr Lieben, 

da bin ich auch schon wieder weg und genieße den Sommer.
Tut es mir gleich........

dickes Bussi

eure 





















14.07.2017

Lust auf Laube

Hallöle meine Lieben,

was geht denn jetzt, werdet ihr euch fragen,
aber nein, ich habe nur ein sehr lesenswertes Buch entdeckt.

Begonnen hat alles mit dem neuen SCHREBERGARTEN meiner Freundin Katrin.

Jetzt denkt ihr sicherlich:
gääähhhn, hol den Staublappen raus, Schrebergarten, 
Gartenzwergesammlungen, spießige  Herren mit Strohhut, 
die sich über die Länge des Rasens streiten 
und pickierte Damen denen das Geschrei von spielenden Kindern auf das Gemüt schlägt......

Weit gefehlt!
Ich muss euch sagen, das Ding ist Kult!

Gespickt mit Fotos aus Katrin's neuem Refugium
und von einigen Lauben der dazugehörigen Siedlung, präsentiere ich euch heute den neuen Trend.





Lust auf Laube

Eigentlich hebt man ja das Beste zu Beginn hervor.
Aber es liegt nun einmal auf der Hand, dass ein Buch mit dem Cover beginnt
 und das passt in diesem Fall leider nicht zum Inhalt.
Hier sollte vermutlich der Kult der Laube mit mega bunten und glänzenden Fotos dem Leser nahe gebracht werden, aber es spiegelt nicht einmal ansatzweise den treffend dargestellten Inhalt wider.

Dieses Buch hat wunderbar feste, matte Seiten,
die Fotos sind herrlich natürlich und authentisch.

Die ganze Illustration ist eine Augenweide und macht Lust auf Laube!
Es hat diese plakative Aufmachung einfach nicht nötig.
















Caroline Lahusen und Sylvia Doria haben sich in ihrem Buch 
zwanzig ganz individuelle Laubenpieper aus verschiedenen Metropolen herausgesucht, 
besucht und sie mit ihrem Garten für uns festgehalten.

In zwanzig verschiedenen Parzellen, in denen jung und alt, modern und traditionell,
Student oder Abteilungsleiter eines gemein haben, 
das Erschaffen eines eigenen kleinen für sich zugeschnittenen Gartenreiches, 
nein, man kann von einem eigenen Paradies sprechen.

Bebildert werden die folgenden Kapitel vorgestellt und machen sofort neugierig, 
wie verschieden schön und vielfältig diese Kultur ist.

Ich bekomme Lust, Lust auf Laube!

Die Schöngeister
Die Komiker
Der Heilige Hain
Der Rosenflüsterer
Die Paradiesvögel
Frauenpower
Der Steinesammler
Köpifornia!
Der sanfte Vorsitzende
Die Schöpfer
Der Perfektionist
Die Antroposophin
Ferien am Waldrand
Die Rechtwinkligen
Die Kämpferin
Die große Freiheit
Die Grünschmecker
Sommerfrische
Nordischer Freigeist
Yoga im Grünen









Das Buch hält so viel Individualität und Liebe zur eigenen Parzelle bereit,
dass ich einfach behaupten möchte, es ist für jeden Gartenliebhaber etwas dabei.

Aus verschiedenen Gegebenheiten erschaffen die symphatischen Besitzer
 eine auf sie zugeschnittene Oase - und dies mit ganz viel Herzblut, 
 Fleiß und Naturverbundenheit.

Sie werden in ihrem Kapitel kurz vorgestellt und erzählen von ihren Erfahrungen, der Entstehung und wieso sie Lust hatten, Lust auf Laube!

Selbst ohne Schrebergarten kann man jede Menge Ideen und Inspirationen finden.
Die einzelnen Kleingärtner geben spezifische Tipps, die jeder Gärtner anwenden kann.






Meine Erfahrungen und die Eindrücke des Buches 
widerlegen alle Vorurteile.

Der Zusammenhalt und die offenherzige, freundliche Art, 
die gegenseitige Hilfe und Rücksichtnahme unter den Laubenpiepern
machen die Schrebergärtner für mich zu einer Art Pionieren in unserer heutigen Gesellschaft.

Ein sehr empfehlenswertes Buch, erschienen im DVA Verlag.

Meine Lieben,
habt ihr Lust bekommen?
Dann schaut mal rein.

Eine gute Zeit und ein tolles Wochenende

eure


09.07.2017

Die Strohblume zum Sonntag, der Kranz im Juli & der Innenhof in Gelb

Drei Dinge auf einmal?
Das geht nun wirklich nicht.
Doch bei uns Frauen schon ...... zwinker.

Ich wollte jetzt aber nicht auf der Multitasking-Fähigkeit von uns Frauen rumreiten,
 alle männlichen Leser, mein Mann voran ziehen sicher schon die Augenbrauen hoch.

Nein, ihr Lieben,
meine Wochenserie endet mit der leuchtend gelben Strohblume, 
die in meinen Innenhof eingezogen ist.

Ach ja und außer dem, habe ich erst den Kranz gebunden, dann den Innenhof dekoriert und dann fotografiert..... also, keine Panik ihr Männers ;-).






Ein paar gelbe Farbtupfer unterbrechen die grüne Oase,
 in der momentan ein Stelldichein und Wetteifern der Stärksten ist.

Die Pflanzen legen sich mit ihrer eigenen Dynamik dermaßen ins Zeug, 
dass ich ihnen einfach den Innenhof überlassen habe.

Ich dekoriere meinen Tisch und schaue einfach nur zu,
wie der Frauenmantel die Macht über die Rabatte übernimmt,
wie der Wein versucht den Himmel zu erreichen
wie der Lavendel die Tröge sprengt und
wie die Jungfer im Grünen den letzten Freiraum besetzt.
Es fügt sich wie geplant doch ungeplant.





Die Strohblumen kamen mit meinem letzten Marktbesuch hinzu
 und komplettieren das ganze grüne Treiben.

In all dem Überfluss konnte ich genügend Material für einen Sommerkranz finden,
welches ich einfach auf einen Strohrohling gebunden habe.

An dieser Stelle sollte ich auch noch erwähnen, 
das Gärtnern entspannend und nicht immer mit Arbeit verbunden ist.
Einfach mal machen lassen ........... gelle.






Jetzt sitze ich hier 22:20 Uhr in meinem Innenhof, 
tippe noch ein wenig und höre den Grillen zu.

Ich wünsche euch einen schönen Sonntag und einen entspannten Wochenstart.
Was gebe ich euch mit?
Lasst es einfach mal laufen ohne Planung!

Seid alle lieb gegrüßt

eure 





}, 10)