01.06.2018

Der Bauerngarten im Juni.....

Meine Lieben,

mich gibt es noch...., ja die mit dem Gartenblog.

Ich bin total im Verzug mit dem Posten, aber irgendwie ist dieses Jahr vollgepackt mit Terminen, Festen und Umbrüchen.

Nichtsdestotrotz habe ich mir diese Woche eine Auszeit gegönnt, 
eine Auszeit in Sachen meditativer Gartenarbeit.
Mein kleiner Bauerngarten wurde seit fast zwei Monaten total vernachlässigt.......
und so sah es dort auch aus..... HILFE!!!!!!! 

Wo bitte sind die Zwiebeln? 
Unter dem Giersch, ach so.
Die kleine Wasabi-Rauke....., ist das etwa dieser Quadratmeter große Busch?????
Nein, oder?

Drei Tage Garten-NONSTOP haben jetzt hier wieder einen vorzeigbaren Garten gemacht.

Und nicht nur das Unkraut, sondern auch das Gemüse ist wieder zu sehen.
Ihr könnt mir glauben gefühlt war es mehr Unkraut als alles andere.

Die Rabatte innen aus Geranium musste weichen,
sie ist einfach zu unverschämt groß geworden.

Kleine noch nicht so kräftige Pflanzenlieblinge hat dieses Gewächs einfach überrollt 
oder sollte ich sagen überwachsen. 
Mein liebevoll gehegter und gepflegter Rittersporn ist ihr schlichtweg zum Opfer gefallen,
da gab es eine Kriegserklärung.

Jetzt wird das Geranium wohl auf dem Kompost sein Unwesen treiben.

Es wirkt zwar dadurch an einigen Stellen noch etwas kahl, aber sobald die restliche Flora ihren neu gewonnenen Platz bemerkt, wird sie sich hierhin ausbreiten.

Apropos Unwesen.......
eine weitere Pflanze hat sich dieses Jahr verbreitet.
Aber diese darf bleiben, weil sie sich kurioserweise gleich der Akelei 
dort ausbreitet, wo eine Lücke ist.

Keine Frage...... der knallrote Mohn.
Ich liebe ihn abgöttisch und er stellt eine Bereicherung für den Garten dar.
Fotogen ist er zudem auch noch.... was will man also mehr.

Überleitung..... fotogen..... Fotos...... sehr viele....... :-))))))



























Meine Besten, schön, dass ihr vorbeigekommen seid.

Ich wünsche Euch ein schönes Wochenende,
mit mittlerweile angenehm warmen Abenden zum Draußen sitzen.

Die Mohnblüte kündigt immer den Sommer an ;-).

Gedrückt und gegrüßt 
von Eurer




Kommentare :

  1. Ein herrlicher Garten! Täte mir auch gefallen. Neidvoll habe ich auf den Buchs geblickt - hier zerstört der Zünsler meine ganze Gartenstruktur, ich habe keinen Elan mehr für meinen Garten....
    GLG
    Astrid

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Christin! Hab dich schon vermisst. Sieht toll aus dein Bauerngarten! Ich sehe du hast Buchs gesetzt. Wie siehts bei dir mit Zünsler aus? Bei mir gibt es keinen Buchs mehr (hatte nicht soviel). Freue mich schon wie dein Garten im Hochsommer aussieht. Schönes Wochenende Lg Heidi

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Ihr Beiden, der Buch ist bis auf ca. 20 Pflanzen bis jetzt verschont geblieben und ich hoffe es bleibt auch so....
    Euch viele Grüße Heidi und Astrid

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Christin ,
    ach so schön . Ich hätte ja gerne noch vorher Bilder gesehen ,
    denn hier hier bei mir geht es nicht gut vorran mit der
    Beseitigung dessen , was ich nicht wachsen lassen möchte .
    Da wäre als erstes und größtes Ungetüm meines Gartens , der
    Giersch zu nennen . Ich bekomm den garnicht zwischen den
    erwünschten Pflanzen raus . Wie hast du das mit deinen Zwiebeln
    hinbekommen ????
    Bei der Hitze bin ich auch nicht so richtig gewillt , aber ich werd
    Deine flotten Beete als mein Anreiz nehmen ;-)))
    Dann genieße und ein schönes Wochenende
    Herzlichst liebe Grüsse von JANI

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also es gibt keine TOTALLÖSUNG, außer jäten, jäten und nochmals jäten. Wenn man dran bleibt gibt er irgendwann auf, da er keine Photosynthese betreiben kann. Im Herbst, wenn die Beete leer sind grabe ich vorsichtig mit der Gabel die weißen Wurzeln aus... das hilft auch schon weiter. Durchhalten, aber noch schlimmer finde ich Quecke.
      Liebe Grüße und gutes Gelingen

      Löschen
  5. Hallo Christin,
    ach, sie schön das aussieht.
    Nun kannst du dich zurücklehnen, stolz dein Werk betrachten und dich an dem Anblick deiner hübschen Beete und der reizenden Deko erfreuen. Und wir haben wundervolle Fotos zum Betrachten. Und da tue ich ausgiebig *grins*.

    ♡ ♥ ♡ ♥ ♡ ♥ ♡ ♥ ♡
    Herzlich grüßt
    Uschi, deren Buchs dieses Jahr auch wieder tüchtig treibt und einfach toll aussieht.

    AntwortenLöschen
  6. Herrlich, Dein Garten! Sowohl das Gemüse, als auch die Stauden... alles strotzt vor Kraft! Der Garten will aber auch immer gepflegt werden, sonst wächst einem leicht alles über den Kopf!
    Viele Grüße und ein schönes Wochenende wünscht Dir
    Margit

    AntwortenLöschen
  7. liebe Christin, das sieht ganz ganz wunderschön aus und zauberhafte Fotos, echt toll. Da steckt sehr viel Arbeit und ganz viel Liebe drin, wunderbar. Herzliche grüße aus Bremen von Kathrin

    AntwortenLöschen
  8. Tolle Fotos und ein wunderschöner, gesunder Garten! Mir gefällt es sehr gut, dass sowohl Blumen als auch Gemüse im Garten wachsen dürfen, so halte ich es auch und es ist doch wirklich wunderschön für's Auge . Danke für's Zeigen und liebe Grüße, Birthe :-)

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Christin,
    da hast du deinen Garten ja ordentlich herausgeputzt für dein Fotoshooting. Der Mohn setzt sich perfekt in Szene. Herrlich Fotos! Eigentlich möchte man sich gleich auf einem deiner Sitzplätze niederlassen und verweilen.
    LG Melanie

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Christin,

    ganz wünderschön!Schöne Sommer!

    Lg

    Anett

    AntwortenLöschen
  11. Schöne Bilder aus deinem Bauerngarten, liebe Christin!
    Da hast du ja ordentlich was weggerockt, wenn du länger nicht in den Beeten warst!
    Sieht alles total üppig und gesund aus bei dir!
    Eine schöne Woche wünscht Dir
    Andrea

    AntwortenLöschen

}, 10)