04.11.2016

Herbstfeuerwerk

Den Gärtnern

Ich zog eine Winde am Zaune
und was sich nicht wollte winden,
begann ich aufzubinden.

Und dachte, für mein Mühen
sollte es nun fröhlich blühen.
Doch bald hab ich gefunden,
dass ich umsonst gebunden,
dass ich umsonst mich mühte;
nicht was ich angebunden, war
was am schönsten blühte
sondern, was ich ließ ranken
nach seinen Gedanken.

-Friedrich Rückert-
  

 

  



 


Hallo meine Lieben und Besten,

eigentlich wollte ich wieder einmal einen Indoorpost machen.
Die Farbexplosion in meinem Garten war jedoch unbeschreiblich gigantisch....
da kam alles anders.

Ich verschwende heute auch nicht viele Worte.
Heute sprechen die Bilder für sich.


  
 


  
   
Ich war auch einfach hingerissen von diesem frischen, nebligen Morgen,
der meinen Garten in ein milchiges Licht hüllte und von der Luft die nach Laub roch.

Ganz still war es und ich hörte die Blätter unter den Füßen rascheln und die Tautropfen, welche auf das darunter liegende Blatt fielen.

Die Sonne kam höher und höher und ließ meinen
Tulpenbaum erstrahlen, wie einen Goldschatz in meinem Garten.
  




  Es ist ein phänomenaler Abschied,
der mit vielen goldgelben und erdigen Eindrücken,
einer tiefen Ruhe und einem klaren Duft die Zeit des Rückzuges einläutet.

Jetzt kommt sie, die Zeit für warmen Tee, den man an einer Ecke am Kamin genießt.
Die Füße in eine Decke gekuschelt, ein gutes Buch oder eine Zeitschrift auf den Knien.

Der leuchtende Ausklang ist nicht aufzuhalten.
Es ist November und in vier Wochen zünden wir die erste Kerze an.

 
   


 

Ihr Lieben, das war es für heute.

Etwas wehmütig, den warmen Tagen hinterher schauend.

Schön, dass ihr mich besucht habt.
Lasst euch drücken und herzen

eure












Kommentare :

  1. Sehr stimmungsvoll! Ja, das Laub der Catalpa leuchtet besonders schön...
    Dir alles Gute!
    Astrid

    AntwortenLöschen
  2. Ich schaue mir Deine wundervollen Bilder an, während ich mit einer Tasse Tee und in eine Decke eingehüllt auf der Couch sitze! Ich habe heute noch allen Töpfen ein "Wintermäntelchen" verpasst! Außerdem habe ich meinen Miniteich in den Winterschlaf geschickt! Morgen soll es richtig nass und ungemütlich werden... aber ich bin bereit für den November!
    Viele Grüße von Margit

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Christin,
    mich beeindrucken diese Herbstbilder auch immer wieder und ich habe mich auch schon dabei ertappt, wie ich schon wieder mit der Kamera durch den Garten schleiche.
    Das Gedicht hat mir, neben den Fotos, ausgesprochen gut gefallen, manchmal ist weniger eben doch mehr.

    Viele liebe Grüße
    Wolfgang

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Christin,
    dein Herbstfeuerwerk hat mich total begeistert mit samt deinem ausgesuchten Gedicht
    und deinen Bildern!
    Ich mag ihn einfach so gerne den Herbst und deine Posts, eine tolle Kombination finde ich!
    Danke dir und sei ganz herzlich gegrüßt
    von Monika*

    AntwortenLöschen
  5. Na das war aber richtig, das (noch) kein Indoor-Post, sondern diese wunderschönen Fotos von Dir kamen. Ja, jetzt sieht der Garten jeden Tag etwas farbiger, aber gleichzeitig auch etwas leerer aus. LG Sabine

    AntwortenLöschen
  6. Herbst ist für mich auch die beste Fotozeit, schön sind deine Bilder. Man kann so aus einem Blatt ein Kunstwerk machen.
    Sigrun

    AntwortenLöschen
  7. Euer Garten ist wirklich IMMMER und zu jeder Jahreszeit eine Augenweide. So schön und eindrucksvoll. Einfach herrlich! Liebste Grüße!

    AntwortenLöschen
  8. Märchenhaft! Besonders das Bild mit dem Drahtkorb hat es mir angetan. Ja, man soll die Pflanzen sein auch lassen, dann sind besonders bezaubernd - auch im Verfall.

    Liebe Grüße,
    Veronika

    AntwortenLöschen
  9. Liebste Christin,
    auch ich bin erfüllt von diesen Eindrücken die der Herbst uns bringt.
    Das Lciht, der Geruch, die Farben...ihc liebe es einfach.
    Für mcih ist er die intensivste Jahreszeit.
    Gestern hatten wir Mrgenfrot und der Wald hüllt sich heute in dicken Nebel.
    Ja es wird zeit Abschied zu nehmen.
    Wie sehr freue ich mich auf Abende vorm Kamin....
    Danke für diesen wundervollen Post
    Barbara

    AntwortenLöschen
  10. Ein bisschen wehmütig kann man schon werden, wenn der Herbst sich verabschiedet, auch wenn er noch mal all seine Künste aufführt, bald wird es still in der Natur.
    Aber das ist nun mal der Lauf der Zeit und der winter hat auch seine schönen Seiten.
    Deine Fotos zeigen die herbstliche Natur in ihrer vollen Pracht, schön, wenn man sie im eigenen Garten beobachten kann.
    Ich wünsche dir einen schönen Sonntag und schicke
    ♥liche Grüße

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Christin,
    wunderschöne Bilder zeigst du uns. Herrlich wie du uns mitnimmst in deinen Garten. Herzlichst Kirsten

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Christin,
    Wunderschöne Herbst Impressionen hast Du da mit der Kamera eingefangen.
    Einfach herrlich anzuschauen,besonders bei dem Regen heute.
    Herzliche Grüße an Dich,
    Sabine

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Christin,
    bei uns haben sich die Blätter schon von den Bäumen verabschiedet.
    Nun wärmen sie ihre Wurzeln.
    Überall auf den Bergen guckt der Schnee herab und stimmt weihnachtlich.
    So herrlich bunt wie bei dir ist es bei uns nicht mehr. Eher trüb und grau.
    Für heute haben sie wieder Schnee angesagt,deshalb machen wir es uns gemütlich und basteln ein wenig.
    Ich wünsche dir und deiner Familie ein feines Wochenende.
    Ganz liebe Grüße,
    Manuela

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Christin,
    was für stimmungsvolle und farbenfrohe Fotos! Wunderschön Dein herbstlicher Garten!!! Guut, dass Du den Indoor-Post verschoben hast!
    Herzliche Grüßle von
    Regina

    AntwortenLöschen

}, 10)