25.10.2015

Küchenpics im Herbst

Hallo meine Besten,

hier bin ich mal wieder mit einem Sonntagsgruß aus meiner Küche.... nein kein Rezept...... einfach ein paar Herbstpics.

Ich habe mir Quitten in die Küche geholt, weil ich diesen Duft so liebe.

Verarbeiten mag ich sie gar nicht.

Danach schaut meine Küche nämlich aus wie ein Schlachtfeld.
Ja, zugegeben Quittengelee ist was feines - aber neeee die Sauerei mit dem Zerkleinern....müßig...... vielleicht morgen.

 
  

 

   
Eine ziemlich durchgeknallte Geschichte mit meiner Küche 
habe ich aber für euch.

Kennt ihr das ..... früh am Morgen???

Es beginnt bei uns eigentlich immer ganz gesmoothed.
Aufstehen.... im Bad verschwinden.... in Schale schmeißen....den Tisch fertig machen.....
der Junior aus den Federn holen.

Noch mehr als gesmoothed, kennt mein Sohn überhaupt keinen
 frühmorgendlichen Stress.

Schon das Anziehen erfolgt in Zeitlupe und das Frühstücken erst noch .... gähn.



 



 Wir ist zehn vor um, da ist er immer noch nicht im Bad verschwunden.

Der Countdown läuft.

Ich beginne noch die Brotbüchse zu füllen und drängle schon.... keine Regung.

Dann laufen die letzten Minuten.
Ich stürme das Bad und putze mir die Zähne, währenddessen ich den Tisch abräume.

Wir müssen in einer Minute weg!!!!!!

Ich räume, ich putze und renne wie ein aufgescheuchtes Huhn..... .

Jetzt raus aus dem Haus egal wie ...... wir müüüüüssssssssen lllloooooossss.



  
   

Halb tot und mit 200 Puls sitze ich im Auto und rase zur Arbeit.

So, was war nun das Ende vom Lied?

Das kam am Abend, als ich wieder zu Hause war.
Ich brauchte einen Kaffee und wollte einen Löffel aus dem Schubfach holen.

Was schaut mich da an?

Eine Zahnbürste und die Zahnpasta.
Fein säuberlich einsortiert,
die Bürste zu den Gabeln und die Zahncreme zu den Löffeln.

Ich wusste erst nicht ob ich lachen sollte - was ich dann aber lauthals tat.

Neee, was kommt noch.... der Lippenstift in der Brotdose und dazu einen Apfel???

Jetzt sagt mir bitte nicht, dass ihr das nicht kennt.
Ich würde mir dann doch ernsthaft Sorgen machen ;-).



 

 

So und jetzt wünsche ich euch einen guten Start in die Woche.

Rutscht relaxed und stressfrei in den Montag.

Ich drücke euch meine Lieben

bis denne

eure





   








Kommentare :

  1. Sehr lustig:) toi,toi,toi, so etwas ist mir noch nicht passiert.Aber wahrscheinlich hätte ich auch über mich gelacht. LG Kirsten

    AntwortenLöschen
  2. Am Morgen könnte mir das glatt auch passieren:) Ich habe mal als Teenager mit meiner Mama eine Torte für den Geburtstag meiner Schweser gebacken. Mama sagt: Gib du sie in den Ofen. Okay, mache ich. Nach 40 Minuten suht meine Mutter im leeren vorgeheizten Backrohr nach der Torte. Ich hatte sie zum Backen in den Kühlschrank gestellt....
    Deine Küchenfotos sind undervoll! Ich liebe Quitten!
    Liebe Grüße,
    Veronika

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Christin,

    .....ok, so was ist mir noch nicht passiert. Aber heißt nicht, dass es nicht auch mal so sein kann.
    Superschöne Fotos hast Du gemacht. Und Quitten liebe ich auch total - Farbe, Geruch und Geschmack sind ein Traum. Die Verarbeitung weniger, ich weiß. Aber ich hab was ausprobiert und es schmeckt genial:
    Quitten schälen, in kleine Stücke schneiden, mit etwas Weißwein, Zucker, Ingwer und Kardamom weich kochen, dann stampfen wie ein Kartoffelpüree. Zwiebackbrösel machen, mit Butter und Zimt und Zucker anrösten. Wenn Quitten und Zwiebackbrösel kalt sind, in einer Schüssel abwechselnd schichten mit steif geschlagener Sahne. Dann kalt stellen. Schmeckt zum niederknien gut.

    Liebe Herbstgrüße
    Veronika

    AntwortenLöschen
  4. Nönö ... kenne ich gar nicht ;-))))
    Eine wirklich amüsante Geschichte. Deine Küche ist sehr schön und ich liebe die Stühle und deinen alten Ofen.

    Greetings & Love
    Ines

    AntwortenLöschen
  5. Haha - wie witzig! Ja, solche Brüller passieren mir auch gelegentlich. Am Ende des Tages nimmt das dann den ganzen Druck wieder raus. Liebe Grüße, Rahel

    AntwortenLöschen
  6. Das hast du so süß geschrieben. Passt direkt zu meinem ältest Sohn. Was hat der mich Nerven gekostet als er noch hier wohnte. Der hatte total die Ruhe weg. Ich geh zwar auch alles ohne Stress an aber ganz so relaxt bin ich nicht.
    Dein Ofen ist der Hammer und Quittenduft lieb ich auch sehr. Auch Quittengelee mag ich total gern aber selbtmachen..... nee.
    Einen schönen Abend und eine stressfreie Woche.
    Christine aus der Pfalz

    AntwortenLöschen
  7. Kommt mir echt bekannt vor liebe Christin,
    mein Lieblingssohn muss morgens um 4.00 raus. Stehst Du bitte auf - hallo aufstehen - jetzt aber raus aus dem Bett und das mitten in der Nacht - der frühe Vogel kann mich mal - bis jetzt war er immer pünktlich bei seiner Ausbildungsstelle und ich am Abend fix und foxi - habe noch ´ne Woche Urlaub und genieße auch den Quittenduft ... Deine Küche gefällt mir sehr ...
    Viele Lieblingslandgrüße von Petra

    AntwortenLöschen
  8. *lach* nein echt - super! Dann mache ich mir ab jetzt auch keine Sorgen mehr, wenn ich das mobile im Wäschekorb wiederfinde *grins*
    Eine tolle Küche hast Du! So großzügig und trotzdem so wohnlich! Da lässt es sich gut zusammen sitzen.
    Viele Grüße von Renate

    AntwortenLöschen
  9. Jeder von uns Müttern wird jetzt hier schmunzeln ....den jeder hat das schon mehrfach mit gemacht und ist gaaaanz normal! Ohne wäre es doch mega langweilig,oder???
    Tolle Bilder, liebe Christin, der Ofen ist mega g....! Einen schönen Abend wünscht Susan

    AntwortenLöschen
  10. Ich habe gerade das erste Frühmorgenschaos nach den gemütlichen Herbstferien hinter mir.
    Schön, dass ich Montags nicht ganz so zeitig los muss.
    Bei vier Kindern ist da immer was los, aber sie machen das schon toll.
    Brille im Kühlschrank passt eher zu mir.
    Oft bestück ich früh ordentlich den Geschirrspühler und vergess ihn anzumachen,
    weil ich in Gedanken schon wieder wo anders bin.
    Aber bis jetzt gehts uns noch ganz gut :).
    Einen schönen, stressarmen Tag wünscht Jana

    AntwortenLöschen
  11. Ach so, hab ich doch glatt vergessen, eine tolle Küche, ein herrlicher Ofen.
    LG Jana, jetzt im Stress.

    AntwortenLöschen
  12. Liebste Christin, sehr beruhigt sitze ich nun hier, genieße den ersten Morgentee, schaue den Vögeln auf der Terrasse zu und muss schmunzeln. Oh ja das kenne nur zu gut.
    ICh schaff das ohne Probleme, Dinge an falschen Orten zu deponieren....Letzte Woche hab ich verzweifelt meine Handy gesucht. Zum Glück bekam ich Hunger...es lag im Kühlschrank auf der Käsebox .
    Und mit de Quitten, ja da geht es mir auch wie dir...als Deko liebe ich sie aber die Verarbeitung ist echt nur mühsam.
    Dabei hab ich sooo viele jedes Jahr, ....
    Die Bilder deiner Küche ....zuerst wusste ich nicht so ganz...aber dann fühlte ich mich seltsam berührt von dem Licht, der Stimmung, und von dem Ofen, der eine großer Traum von mir ist. Wie gerne hätte ich so einen...
    Ach ja, nur weil heute Feiertag ist sitze ich so ruhig hier ...sonst würde ich jetzt im Turbotempo durchs Haus jagen.
    Ich wünsch dir einen ruhigen Start in die neue Woche
    Alles Liebe
    Barbara

    AntwortenLöschen
  13. Ich kann Sie regelrecht riechen deine Quitten. Schön wie du sie arrangiert hast.

    Wünsch dir eine schöne Woche
    Alexandra

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Christin,

    wirklich bildschön (Küche mit und ohne Quitten). Ich habe meine verarbeitet, rief keine Begeisterung hervor, also lieber anschauen!
    Herzliche Grüße
    Deine Sarah

    AntwortenLöschen
  15. Das sieht unheimlich schön bei dir aus, so aufgeräumt, einheitlich in den Farben etc. Ich nehme an, der Herd wird benutzt?

    Ärger dich nicht über die Zahnbürste, und mach dir keinen Stress.

    Sigrun

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sigrun, ja der Herd wird benutzt und die Küche ist im Herbst und Winter das gemütlichste Fleckchen im Haus . LG

      Löschen
  16. Liebe Christin,
    ich kann mir nicht vorstellen, das deine Küche jemals wie ein Schlachtfeld aussieht, ist sooo aufgeräumt. Deine Geschichte ist Klasse, stelle dir mal vor, du hättest dein Zahnputzzeug nicht zufällig gefunden sondern am Abend gesucht, da wärst du sicher nie drauf gekommen.:-)
    Viele Grüße Bella

    AntwortenLöschen
  17. Liebe Christin,
    ernsthaft, ich habe gelacht.....gelacht, weil ich mich und den Morgen bei uns erkannt habe. Besonders das: wir müüüüssssen loooossss! Ich weiß nicht wie oft ich das sage bis es dann soweit ist. Irgendeiner muss auch immer noch mal aufs Klo, in diesem Falle mein Jüngster. Im Sommer kein Problem, aber im Herbst/Winter dann schon, denn dann wird die Jacke ausgezogen und die Mütze muss runter, am besten alles. Wenn schönes Wetter ist, dann gehen wir gern mal langsamer und schauen nach dem Sonnenaufgang (wir sind nämlich immer zu Fuß unterwegs) jetzt zu dieser Jahreszeit ist es noch dunkel und weniger schön, aber wenn es zu dämmern anfängt, dann warten wir darauf, dass die Laternen ausgehen und wer es als erstes bemerkt. So sehr es früh zu Hause stressig und scheinbar unkontrolliert läuft, um so mehr genießen mein Jüngster und ich die gemeinsame Zeit zur Schule und ich dann weiter zur Arbeit.
    Dein Beitrag war wunderschön und die Fotos haben mir super gut gefallen. Besonders das erste Foto!
    Ich wünsche dir einen ruhigeren Abend als den Morgen und schicke dir liebe Grüße - Stine -

    AntwortenLöschen
  18. Hallo liebe Christin,

    eine wunderschöne Küche hast Du, herrlich so ein Wohlfühlort für die ganze Familie !!
    Nee Du das wie mit der Zahnpasta ist auch mir noch nicht passiert, aber vermutlich nur deswegen weil mein Mann morgens den Frühstückstisch abräumt und alles verräumt für den Tag denn ich bin vor ihm aus dem Haus und wenn ich um 9:00 zurück komme dann fährt er zur Arbeit.

    Aber ich kann und will nicht ausschließen das mir sowas unter Stress auch passieren könnte.. aber ich glaub ich hätte auch schallend gelacht.

    Ganz liebe Grüße

    Anja und Anhang

    AntwortenLöschen
  19. Herrlich, so kann es gehen! Bei uns herrscht morgens auch immer der ganz normale Wahnsinn! Bin froh, wenn alle Männer aus dem Haus sind, dann kann ich erst mal ein wenig durchatmen!!! Haha...
    Ich liebe auch den Duft von Quitten. Den Geschmack mag ich allerdings weniger!!! Aber zum Dekorieren sind die Früchte einfach großartig!
    Viele Grüße von
    Margit

    AntwortenLöschen
  20. Nein, das kenn ich nicht, ich bin die Disziplin und Ordnung in Person. Immer perfekt, immer die Ruhe selbst, bekomme alles gebacken und das gleichzeitig!!!!
    Bäh, ich kann mich gar nicht leiden!
    Na klar, das kennen wir doch alle. Ich hatte zwar (noch) keine Zahnbürste und Zahnpasta in der Schublade, aber ich renne auch in den Keller und frage mich dann dort, was ich eigentlich hier unten wollte. Oder ich lege irgendetwas irgendwo hin, um es ja irgendwohin mitzunehmen und vergesse es dann.....Und meine Kinder sind auch oft nicht fertig und wir sind ganz spät dran und müssten eigentlich schon gegangen sein. Ist also alles nicht Unbekannt, keine Angst!!!!

    Deine Fotos sind übrigens super!

    LG Kerstin

    AntwortenLöschen
  21. Liebe Christin,
    diese Woche konnte ich ruhig angehen,da wir heute einen Feiertag hatten.
    Ich musste über deinen morgendlichen Ablauf schmunzeln, da läuft es bei uns auch nicht anders ab. Gedränge im Badezimmer und alltägliche Frühstücksdiskussionen ,lassen mich öfters mit einer Haarbürste im Flur stehen, da meine Tochter noch unbedingt einen Zopf kurz vorm einsteigen benötigt.
    Gut, dass ich von zu Hause arbeite, so fällt mein verschlafenes Outfit niemanden auf.
    Deine super gemütliche Küche wird bei mir wahrscheinlich nie den Aufräumbonus erreichen, da einfach viel zu viele Köche herumschwirren. Studenten mit anderen Schlafzeiten. grins
    Mit deinen schönen Bildern zeigst du uns eure gemütliche und fröhlich gelb,mit Quitten dekorierte Wohlfühlküche. Da kann ich verstehen, dass einem das Wegfahren schwer fällt.
    Jedenfalls wünsche ich dir eine entspannte Woche und einen erholsamen Abend,
    Manuela




    AntwortenLöschen
  22. Liebe Christin,
    Ich habe auch Quitten in der Küche stehen, der Duft ist herrlich.
    Morgen werden sie verarbeitet, das erste Mal ...
    Der liebe Alltag, da bist Du nicht die einzige der sowas passiert *ggg*
    Herzliche Grüße,
    Sabine

    AntwortenLöschen
  23. Haha, habe mich gerade köstlich amüsiert! Danke, Christin. Nein, ich kenne das nicht aber ich habe auch keine Kinder und muss mich morgens nur selber antreiben. Mein lieber Mann ist dann schon weg, er hat mir das Brot geschmiert und deshalb passiert so etwas in der Regel nicht. Und das Quittengelee habe ich idealerweise gestern von meiner Schwägerin geschenkt bekommen.
    Liebe Grüße von Karen

    AntwortenLöschen
  24. Liebe Christin,

    das ist ein schöne lustige Geschichte, kenn ich auch :-) man hat einfach zu viel Gleichzeitig im Kopf :-) Ich freue mich immer zu hören, wenn es anderen auch so geht, denn sonst müsste man sich tatsächlich einen Kopf machen, also - alles ist gut!! Vielleicht erinnert es uns einfach daran, alles etwas weniger stressig anzugehen ......
    Schöne Bilder von der Küche!!!
    LG Dani

    AntwortenLöschen
  25. Liebe Christin,
    hab Dich bei Ursule, Fundstücke mit Stil, aufgestöbert. Gefällt mir total gut, was ich hier lese und sehe.
    Quitten liebe ich auch und verarbeite sie. Aber eine Schweinerei ist das wirklich und ganz schön anstrengend. Ich schau mich noch ein bisschen um und wünsche dir einen schönen Freitag!
    Liebe Grüße
    Grit

    AntwortenLöschen
  26. Liebe Christin,
    durch Alexandra`s Gewinn deines Buches, bin ich bei ihr eben auf deinen Blog aufmerksam geworden und bin begeistert !!!!!
    Beim durchlesen und anschauen deiner letzten Post gefällt mir eines besser wie das andre und somit hab ich mich mal eben zu deinen Follower gesellt und klopfe gaaaaaanz bestimmt wieder an.
    Überigens, ich war auch noch nicht in Berlin *lach*
    Ich wünsche dir mit deinen Lieben einen wundervollen Sonntag,
    <3liche Grüße Renate :O)

    AntwortenLöschen

}, 10)