22.08.2016

über'n Gartenzaun geschaut

zu Antje.

Antje ist meine Töpferin des Vertrauens. Wer schon eine Weile dabei ist,
hat ihre Töpferware schon in einigen Posts gesehen.

Heute stelle ich euch ihren Garten vor.

Wieder ganz anders, aber voller Überraschungen.

Ich habe echt überlegt, von welcher Seite wir den Streifzug beginnen, weil dieser Garten eigentlich gar keinen so rechten Eingang hat.
Er eröffnet sich von allen Seiten auf eine andere Art und Weise.
  
 

Gut.........., wir gehen am Hauseingang vorbei über die Terrasse und schauen
von untern in den Garten.
Vorbei an Stockrosen und der steinernen Vogeltränke.
(So ein Teil brauche ich übrigens auch noch ;-) ! )

Überall weisen getöpferte Unikate darauf hin, wer hier zu Hause ist.

Antje schaut kurz aus ihrer Töpferwerkstatt....
"Eigentlich ist der Garten momentan gar nicht vorzeigbar....,
ich müsste.... und das Unkraut... und... und!"

Quatsch, hier wird gelebt und hier ist Leben!

Nicht wie in diesen Wohnzeitschriften,
wo schon auf dem ersten Foto vom Hausflur kein einziger Schuh steht
oder wenn dann ein Louboutin,
dessen rote Sohle rein zufällig zur Wandfarbe passt.



  

 Wobei schöne rote Farbtupfer gibt es hier auch.
Aber später mehr dazu.

Wir schlendern jetzt erst einmal an dem langen Holzunterstand mit den alten Bieberschwanz Dachziegeln vorbei und es eröffnet sich der Garten mit seiner Sitzecke.
Verwitterte Klappstühle, ein altes Nähmaschinengestell zum Tisch umfunktioniert,
alles passt perfekt zu seiner natürlichen Umgebung.


  
  
 
   


   
Der Garten hat eine leichte Hanglage und ist durch einen Mittelweg aus Rasen getrennt.
Hier und da macht ein kleiner Weg aus Trittsteinen es möglich,
durch die Beete zu laufen,
wobei es bei der Üppigkeit der Pflanzen fast unmöglich ist, diese zu passieren.

Hier wachsen Blumen und Nutzpflanzen in Gemeinschaft nebeneinander
und ergeben ein vollkommen geschlossenes Bild für ihren Betrachter.

Und falls hier und da doch ein Unkäutlein wächst,
hat man selbst da das Gefühl es gehört genau hier hin ;-).

 
  

Besonders schön finde ich auch den alten Obstbaumbestand.
Es ist unbezahlbar unter einem alten Apfelbaum mit knorrigem Stamm und großer Krone Schatten zu suchen oder auf dem Weg zum Kompost an einer nicht mehr so oft zu findenden Mirabelle eine gelbe Pflaume zu naschen.

Laufen wir den Weg zum Kompost hinauf und schauen rechts und links über die Beete, finden wir eine vielfältige Mischung aus alten und interessanten Gemüsesorten,
wie der rote und gelbe Mangold, Meerrettich, Kapuzinerkresse, Allium Porrum, ach und so vieles mehr, Kräuter, wie Estragon, Salbei, Magiekraut und wilder Oregano.

Hier würde jedem Koch das Herz aufgehen. 
  


 

  






 Eingefasst ist diese Opulenz von alten Holzstämmen und gleich daran gepflanzten Studentenblumen.

Diese passen perfekt zu den momentan vorherrschenden Farben von gelb über orange bis hin zu lila und dunkelviolett. Es wirkt warm auf mich.
Man merkt, dass der Herbst mit seinen erdig gelben Tönen vor der Tür steht.

So, wir sind oben angekommen.
Vorbei an den beiden Gewächshäusern,
vor denen die rote Melde und der gleichfarbige Fuchsschwanz leuchtet.
  

  
  

 Wir treten heraus auf die Wiese, blicken zurück
und haben eine ganz andere Sicht auf den Garten.

Die neu angepflanzten Beerenbüsche lassen kaum erahnen, was sich dahinter verbirgt.
Ein naturnaher Garten, den ich vergleichbar noch nicht gesehen habe. 

Antje hat in ihrem Reich vom Haus bis zum Garten alles aufeinander abgestimmt.
Vielen Dank für den Einblick.
  
 

Ich ende heute mit einem Satz von 

Madame de Staël

Die Pracht der Gärten aber
hat stets die Liebe zur Natur zur Voraussetzung.
*** 
Ich wünsche euch eine sonnig warme Spätsommerzeit.
Bis bald in ein paar Tagen.
Liebe Grüße
eure






Kommentare :

  1. Mir fehlen die Worte. Einfach nur wunderschön.
    Ich muß mir das alles noch mal in Ruhe anschauen und sacken lassen.
    Danke fürs zeigen.
    Christine aus der Pfalz

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Christin,
    den Garten finde ich sehr romantisch, so gemütlich und geruhsam. Und die Mischung von Nutzpflanzen und Blumen ist sehr gelungen.
    Liebe Grüße
    Heike

    AntwortenLöschen
  3. Solche Gärten wen den hier findet man nur noch selten. Hier wird gelebt und geerntet genau wie es früher unsere Eltern und Großeltern getan haben.
    Danke fürs zeigen

    LG Lis

    AntwortenLöschen
  4. Antjes Garten ist traumhaft! Selbst die Kompostecke ist eine Augenweide. Der riesige Holzunterstand!! Dagegen sind unsere beiden Modelle echte Zwerge. Und es blüht, das es eine Pracht ist. Danke, das Du uns diesen wundervollen Garten gezeigt.
    Viele Grüße von Karen

    AntwortenLöschen
  5. Was für eine Idylle...sehr, sehr sympathisch! LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  6. Was für rin toller Garten!!! Dchön, dass Du ihn uns gezeigt hast!
    Viele Grüße von Margit

    AntwortenLöschen
  7. Liebste Christin, ihc kann mir richtig vorstellen wie du mit dem Kinder wagen durch den Garten bummelst und fotografiert.
    Danke fürs mitnehmen und die wundervollen Bilder.
    allerliebste Grüße auch an deinen kleinen Zwerg.
    Fühl dich umarmt barbara

    AntwortenLöschen
  8. Herrlich! Einfach nur herrlich! Es ist ein Bilderbuchgarten, der seines gleichen sucht.
    Ich schwärme von Antjes Garten..... *hach*
    und Dir sage ich DANKE, daß Du uns das gezeigt hast.

    LG Sabine

    AntwortenLöschen
  9. Ein sehr charmanter Garten! Danke fürs Mitnehmen.
    LG Dani

    AntwortenLöschen
  10. Es macht mich richtig froh, auch noch solche Gärten sehen zu dürfen. Gärten die eine Vielfalt an Pflanzen bieten, Gärten in denen Wildkräuter auch ihre Berechtigung haben, Gärten mit mit ganz viel Gemüse aller Art, Gärten mit altem Baumbestand - und noch so viel mehr! Das nenne ich einen wahren Naturgarten, u n d der bietet nicht nur uns Menschen ganz, ganz viel sondern er hat viele Plätzchen für ALLE Flora und Fauna!
    Grüße Deine Freundin von mir und alles Liebe Euch Beiden
    Heidi

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Christin,
    ein lebendiger Garten, der durch seine Farben und Vielfalt besticht.
    Wunderschön!!!
    Danke an Antje, dass du in ihr kleines Paradies durftest und uns dadurch wunderschöne Bilder mitgebracht hast.
    Wünsche dir ein schönes Wochenende mit deinen Lieben,
    Manuela

    AntwortenLöschen
  12. Recht hast du liebe Christin,
    das richtige Leben zeigen wir!!! Das ist viel Wohltuender wie anderherum.... :)
    Ich freu mich sehr, dass zu uns zu Antje, deiner Herzenstöpferin mitgenommen hast.
    Einen tollen Garten hat sie es macht Spaß mit dir zu Bummeln!!!
    Grüß Antje lieb es war schön, gleichfalls ihr noch in die Augen sehen zu dürfen,
    habt Dank!
    Herzlichst Monika*

    AntwortenLöschen

}, 10)