24.06.2017

Heuernte auf Hof 9 und der Kranz im Juni

Sommerliche Grüße meine Besten.

Hier bin ich heute mit einem Potpourrie der  letzten Tage.
Heuernte auf Hof 9 und was schon lange fällig war, ein Kranz.
Ich habe es doch wirklich nicht geschafft, im Mai einen zu veröffentlichen bzw. einen zusammen zu werkeln.

Dicke Lippe zu Beginn des Jahres und dann........... !

Aber dafür habe ich mir jetzt besonders viel Mühe gegeben.
Mein Wiesenstrauß war auf meinem neu erstandenen Wiesentisch so fotogen, 
da musste der Akku bei der Herstellung erstmal geladen werden.

Was der Sache aber keinen Abbruch tut, 
ihr bekommt das auch ohne Foto hin!

Nun zum ERSTEN:

Der Wiesenstrauß.

Wenn bei uns die Heuernte vor der Tür steht, ist das immer ein Wettlauf gegen das Wetter.
Egal, ob der Wetterfrosch 10 Tage keinen Regen verheißt, mein Mann tut so, als würden sich jeden Moment die Wolken öffnen und tonnenweise Wasser auf unsere Wiese fallen.

Die Heuernte weckt da ungeahnte Kräft und Turbogeschwindigkeit in ihm.

Der Plan zum Hauen der Wiese steht, da rollt der Schlepper schon aus der Scheune.....

Wenn ich das nächste Mal ein vollkommen niemals nicht 
zu verwirklichendes Projekt plane......, 
werde ich es als Heuernte deklarieren ;-).......hahaha.

Nach einem Rundgang am Rand der Wiese hatte ich mir einen herrlich duftenden Strauß auf meinen brandneuen, vom Grobmüll geretteten Tisch gestellt, da hieß es Heuernte......, Schluß mit Deko!

Aber zwei Tage durfte ich ihn genießen :-))))).





Naja, auf jeden Fall habe ich dieses Ackerhellerkraut noch retten können 
und daraus diesen Kranz auf einen einfachen Rohling aus Stroh gebunden....., fertig.

Das geht auch recht einfach, da das Kraut recht biegsam ist, wenn es noch nicht ganz trocknet ist.

Also zum ZWEITEN:

Mein Kranz aus Ackerhellerkraut im Monat Juni.




Und zum DRITTEN:

Die Heuernte.

Leider gibt es ja kein Duft-Internet, denn das ist ein Erlebnis.
Ich kann es auch nicht recht beschreiben, Heuernte riecht einfach wie Sommer.
Und wer noch nicht in den Genuß kommen durfte, sollte es einmal erleben.

Nach getaner Arbeit sitzen wir dann bei einer Weinschorle, 
belegten Broten und ganz viel Idylle.

Mein Männel atmet tief durch und hat das Heu, wie jedes Jahr, vor der großen Flut gerettet.










Noch ein Blick über den Bauerngarten und dann war es das für heute.
Ich schließe mit einem Gedicht von Joachim Ringelnatz und wünsche euch ein schönes Wochenende und einen entspannten Wochenstart.


Sommerfrische

Zupf dir ein Wölkchen aus dem Wolkenweiß, 
Das durch den sonnigen Himmel schreitet. 
Und schmücke den Hut, der dich begleitet, 
Mit einem grünen Reis.

Verstecke dich faul in der Fülle der Gräser. 
Weil's wohltut, weil's frommt. 
Und bist du ein Mundharmonikabläser
Und hast eine bei dir, dann spiel, was dir kommt.

Und lass deine Melodien lenken 
Von dem freigegebenen Wolkengezupf. 
Vergiss dich. Es soll dein Denken 
Nicht weiter reichen als ein Grashüpferhupf.




Alles Liebe eure 









Kommentare :

  1. Ich kann es riechen, dein Heu. Dieser Duft ist Sommer pur. Deine Bilder sind wunderbar romantisch. Und der Kranz gefällt mir auch sehr gut.
    Liebe Grüße
    Heike

    AntwortenLöschen
  2. Ja, das Gedicht....
    herrlich atmosphärische Bilder hast du. uns gegönnt, die wir auf diese olfaktorischen Erlebnisse verzichten müssen in der Innenstadt. Da wir selbst, aber auch der Nachbar, keinen rasen mehr zum Mähen hat, muss ich sogar auf diesen kleinen Hauch von Heu verzichten ( für mich immer gekoppelt mit dem Geruch von Karnickelstall - wunderbar! ).
    das Ackerhellerkraut habe ich schon ewig nicht mehr gesehen. der Kranz damit gefällt mir sehr.
    Bon week-end!
    Astrid

    AntwortenLöschen
  3. Wenn wir zum spazieren etwas über Land fahren ( ganz in unserer Nähe ) kann ich es riechn, das herrliche Wiesenheu.
    Und auch direkt hinter unserem Haus, auf dem Balkon.
    Denn dort sind nur Felder und Wiesen, einfach herrlich.
    Deine Bilder sind wieder super schön, die Deko, ach und alles halt !
    ♥liche Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
  4. oh wie schön!!!!!
    wir haben dieses Jahr schon beizeiten zum ersten Mal Heu gemacht und wenn ich jetzt deine Fotos so betrachte, schwitze ich gleich noch mal :)
    PS: wir haben übrigens auch einen Hanomag-Traktor und noch einen "Mädels-TRaktor" - einen Eicher :)
    liebe Grüße
    Manu

    AntwortenLöschen
  5. was ich übrigens noch schreiben wollte - die Welt scheint ein Dorf zu sein - mein Mann macht glaub ich dieses Jahr zum Fasching wieder bei euch in Remda Musik :)
    liebe Grüße
    Manu

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Echt, das nenne ich mal richtig klein 😉. Leider gehe ich dieses Jahr noch nicht, da hätten wir uns sicher getroffen. Bis zum nächsten vielleicht 👍🏻. Ganz liebe Grüße
      Eine gute Zeit
      Christin 🙋🏻😘

      Löschen
  6. Liebe Christin,
    so schön ist es bei dir aber sicherlich auch unheimlich viel zu tun. So ein schöner Hof will ja auch bewirtschaftet werden.
    Ganz schöne Bilder hast du gemacht.
    Liebe Grüße
    Fanny

    AntwortenLöschen
  7. Frisches Heu ist einfach toll! Man kann es förmlich riechen!!!
    Dein Kranz und der Strauß sind aber auch wundervoll! Und so ist wohl jeder zufrieden...
    Viele Grüße von Margit

    AntwortenLöschen
  8. Oh, dein Kranz ist der Wahnsinn. Er gefällt mir sehr gut. Und ich mag auch deine vielen schönen Fotos, die du uns immer zeigst. Da gibt es immer eine Menge zu entdecken. Herzlichst Kirsten

    AntwortenLöschen
  9. Tolle Fotos von der Wiese, dem Heuen und besonders der Kranz gefällt mir richtig gut!
    LG Andrea

    AntwortenLöschen
  10. Ahhhhh, diese herrlichen Biler - wie aus längst vergangen Zeiten ... zum Dahinschmelzen schön!!!
    Gruß Doris

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Christin,
    es sieht auf den Fotos alles schon so richtig sommerlich aus. Da kommt Ferienstimmung auf - in meiner Kindheit durften wir immer am Bauernhof beim Heuen helfen. Ich habe das als spannend und aufregend in Erinnerung. Aber vermutlich deshalb, weil es für uns eine Abwechslung war. Heute sehe ich das auch ganz anders, weil ich die Anstrengung dahinter kenne. Trotzdem wecken solche Bilder immer schöne Erinnerungen bei mir.
    LG Marie

    AntwortenLöschen
  12. Hallo!! Ich liebe auch den duft nach frisch gemähten Gras!! Sommer pur. Deine Bauerngarten sieht so einladend aus und eigenes Gemüse zu haben ist auch Genuß pur. Schöne woch noch. Freue mich schon auf deine baldige Post mit schönen Bildern. Lg Heidi

    AntwortenLöschen
  13. Hallo Christin,
    was sind das herrliche Sommerbilder, eins schöner als das andere. Du hast die Wiesenblumensträuße wunderschön fotografiert. Deine Bilder haben wirklich was nostalgisches, man gerät richtig ins Schwärmen. Danke dir für diese tollen Impressionen von der Heuernte :-)
    Hab eine schöne Zeit und viele Grüße,
    Anne

    AntwortenLöschen

}, 10)