29.07.2017

Erntezeit ......

Ihr Lieben,

es beginnt die Zeit der dickbäuchigen Gurken, 
der glänzend grünen Paprika, 
der wie Weihnachtskugeln rot leuchtenden Tomaten,
der Zwiebeln die zum Heulen sind, 
der blütenförmigen Brokkolirosen,
der leckeren Bohnenpeitschen,
der Salatköpfe für Schnecken-Liebhaber,
der Zuccini, die nur so schmecken, wie das, was mit ihr zubereitet wird,
der Möhrenrübli, die das Hautbild verbessert,
der in der Mittagssonne duftenden Kräuter,..........
schlichtweg die Ernte.

Jeder Streifzug durch den Bauerngarten endet  entweder mit vollen Mund 
oder einem vollen Vorratskorb.

Es ist einfach nur herrlich.

Ich kann stundenlang harken und pflanzen und meditativ das Unkraut entfernen,
doch jetzt füllt sich der Keller und die Teller.












Der Garten misst mit allen Stauden und Wegen 81 Quadratmeter.
Was soll ich sagen, es ist so viel Gemüse, 
ich könnte einen ganzen Wochenmarkt-Stand damit füllen.

Falls jemand Lust hat, es mir gleich zu tun und sich so einen Garten schaffen möchte,
es reicht locker für eine vierköpfige Familie und für Gartengeschenke an Freunde.

Apropos Gartengeschenk,
ein neues Schmuckstück verschönert mein Mini-Gurkenbeet.
Ich wollte irgend etwas, an dem sich meine
mexikanische Mini-Gurke festhalten kann.
Es musste nicht so glänzend neu ausschauen, nützlich und naja auch kreativ sein.

Tada, da könnt ihr es sehen.
Eine Rankhilfe  mit einer alten Bremsscheibe als Abschluss, 
auf der ich nach Lust und Laune ein Gartenlicht, einen Kürbis 
oder einen geflochtenen Weidenball platzieren kann.

Marcel, Du hast meinen Geschmack vollends getroffen.

Und da sitze ich auf meiner Bank, genieße den Garten mit seinen Facetten des Sommers, schnipple Bohnen dabei und überlege, was es zum Abendessen gibt.









Bohnen im Speckmantel mit frischem Bergbohnenkraut,
knusprig gebraten in Olivenöl und einem Stück Baguette dazu.

Was braucht man mehr?
(Mein Mann würde jetzt antworten: ein Schnitzel dazu ....hahaha)

Meine Lieben, 
ich wünsche euch ein schönes Wochenende.

Ich weiß noch nicht wie lange, aber ich mache ein kleines Päuschen,
die ganze Ernte will verarbeitet sein.

Bis dahin grüße ich euch mit einem festen Drücker

bis denne

eure





Kommentare :

  1. Das sieht alle so appetitlich aus !
    Und dazu noch aus dem eigenen Garten, ein Traum.
    Danke für diesen schönen Rundgang durch die Beete und die dekorativen Plätze.
    ♥lichst Jutta

    AntwortenLöschen
  2. Für mich ist die Erntezeit auch einer der schönsten Zeiten im Jahr. Es geht nichts über selbstgezogenes Gemüse! Der Geschmack ist unvergleichlich und man kann sicher sein, dass kein Gift drangekommen ist.
    LG, Varis

    AntwortenLöschen
  3. zum Niederknien. Auch ein echter Augenschmaus. herzlichst

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Christin, so ein Gemüsegarten ist schon richtig toll, deiner sieht auch noch einfach toll aus und aus dem eigenen Garten schmeckt es auch viel besser! Viel Freude beim Verarbeiten und genießen der tollen Produkte.
    LG Dani

    AntwortenLöschen
  5. Die ganze Fülle des Sommers, wieder wunderbar von dir fotografiert! Hat mir viel Freude gemacht, dieser Post!
    Bon week-end!
    Astrid
    Die aus der Reha im Oberbergischen grüßt

    AntwortenLöschen
  6. Das ist ja toll, was Du alles ernten kannst! Ich habe den Gemüseanbau aufgegeben... aber ich ernte im Moment Himbeeren!
    Viele Grüße von Margit

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Christin,
    na da hattet ihr aber reiche Ernteerträge :-) Aus dem eigenen Garten zu ernten ist einfach unbeschreiblich schön. Ich wünsche dir weiterhin eine reichliche Ernte und wunderbare Sommertage,
    Anne

    AntwortenLöschen

}, 10)