01.01.2015

happy new year - der erste Post 2015 - Zimtbrot zum Frühstück


Meine Lieben.
Als erstes ein ganz bezauberndes, schönes, tatenreiches, aufregendes und
abgefahrenes 2015.
    
Ich wünsche euch nur das Beste für das neue Jahr.
Seid ihr alle wieder fit nach der langen Nacht?
Ich bin noch etwas müde, aber wird... .
Ich werde mich heute Nachmittag mal auf die Couch lümmeln
und das neue Jahr gemütlich angehen :-).
Die letzten freien Tage müssen noch gnadenlos ausgenutzt werden.
    
Lange habe ich nachgedacht.....
   
Der erste Post 2015, was mach ich da wohl?
2015, womit starten, was ist ein Jahresbeginn im Blog?
Mmmmhhhh....
   
Jahresrückblick, neeee für nicht mal drei Monate, geht gar nicht.
Mach ich im Oktober, da hat der Blog Geburtstag :-).
   
So, wie nun starten in 2015?
   
Ganz einfach mit einem Frühstück. Was für ein Problem ????
Nach jeder noch so langen Nacht ist doch ein gutes Frühstück der beste Start.
 
  
   
 Happy new year!
Und da ich Besuch habe, gibt es natürlich was besonderes.
   
Ein frisch gebackenes Zimtbrot.(Ich stehe auf Zimt, seht hier)
Dazu selbstgemachte Marmelade.... lecker.
   
Also lasst uns Zimtbrot backen, ihr könnt es natürlich auch mal zu einem Picknick oder einfach mal so zum Kaffee machen :-).
   
Ihr braucht für dieses herrlich duftende Brot folgendes:
   
500 g + etwas Mehl
50 g + 150 g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
1 Würfel Hefe
Salz
150 ml Milch
50 g weiche + 100 g zerlassene Butter
2 Eier
2 TL gemahlener Zimt
   
   
500 g Mehl mit dem 50 g Zucker, Vanillezucker und 1/2 TL Salz in einer größeren Schüssel mischen.
   
Die Milch leicht erwärmen und den Hefewürfel darin auflösen.
 (Nicht kochen, dann ist die Hefe im Eimer !)
   
In der Schüssel eine Mulde formen und die Hefemilch hinzufügen.
Vom Rand her etwas Mehl mit einem Holzlöffel in die Milchmasse rühren.
Kurz gehen lassen bis Blasen aufsteigen.
   
Dann die 50 g Butter und die Eier dazu fügen und alles gut miteinander verkneten.
Eine Teigkugel formen und die erstmal ausruhen lassen.
   
   
Wenn der Teig sich dann verdoppelt hat, nochmal durchkneten und auf einer bemehlten Fläche ca. 1 cm dick ausrollen.
   
Die zerlassene etwas abgekühlte Butter (100 g)  auf den Teig streichen und mit der Zimtzuckermischung bestreuen.
   
   
Danach Quadrate ca. 8 x 8 cm zuschneiden und in eine gebutterte Kastenform stapeln.
   
Meine Kastenform ist 25 cm lang.
Sie könnte aber auch etwas länger sein, dann wächst das Brot nicht so über den Rand.
Nun wieder eine Stunde ruhen lassen.
 
 
 
Den Backofen auf 150 °C Umluft vorheizen und das gute Stück ca. 30-40 Minuten backen.
Herausnehmen und nochmal 30 Minuten in der Form ruhen lassen.
Dann vorsichtig stürzen.
 
Fertig.
 
 
So und jetzt lassen wir es uns richtig schmecken.
 
Einen guten Start in 2015 mit Zimtbrot.
 
  
 Na, habt ihr Appetit bekommen, dann startet auch mit durch.
  
Ehrlich gesagt, konnten wir nicht mal bis zum Frühstück am 01.01.2015 warten
und haben am 31.12.2014 schon mal genascht.
  
Mein Mann ist wie eine Katze um das Brot geschlichen....., bis ich mich erbarmt habe :-))).
  
Aber es war noch was für`s Frühstück da!
  
So nun freue ich mich auf ein ...
    
 
mit euch.
  
Der erste Post in 2015 ist raus... und war gar nicht so schwer.
Und als ob wir die letzten Tage nicht genug gegessen hätten...
essen wir einfach weiter und backen Zimtbrot :-).
  
  
Wir sehen uns.
  
Bis bald in diesem Blog
 
die

Kommentare :

  1. Mmmmmhhhhh - ich blaib' gleich bei dir zum Frühstück!
    Hab' einen schönen faulen Tag und starte bequem in das neue Jahr ... liebe Grüße, Frauke

    AntwortenLöschen
  2. Lecker !!! - vielen Dank für das tolle Rezept, ich liebe Zimt auch.
    ♥-lich
    Fräulein KidsliKids
    (Sabine)

    AntwortenLöschen
  3. Frohes neues Jahr! Gut, dass ich mir nichts vorgenommen habe....da kann ich das Rezept ja ruhig mal speichern! ;-))
    Liebe Grüße von Anne

    AntwortenLöschen
  4. Mmmhh, das schaut aber lecker aus. Zimt mag ich auch sehr! Ganz liebe Grüße und alles Gute für 2015!
    Rahel

    AntwortenLöschen
  5. Ich wünsche dir auch ein wunderbares neues Jahr!
    Das Rezept klingt super lecker!
    Genieße den Tag heute!

    Greetings & Love & a wonderful new year
    Ines

    AntwortenLöschen
  6. Happy new Year! Ein gutes Frühstück geht immer. Ich liebe es lecker und ausgiebig zu frühstücken :-)
    Sei lieb gegrüßt von
    Birthe

    AntwortenLöschen
  7. Oh, fuers Fruehstueck bin ich wohl zu spaet, aber das schmeckt sicher auch zum Kaffee . . . ;)
    Bin ganz hingerissen von deinem "Nudelbrett" - darf ich dich fragen woher du es hat?
    Alles Gute fuers neue Jahr,
    Doris

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Doris, das Nudelbrett ist ein Erbstück von meiner Oma und wird von mir liebevoll gehegt. Es gibt in Jena (Thüringen ) einen Stellemacher der so etwas noch verkauft. Viele Grüße

      Löschen
    2. Vielen Dank - Leider ist das zu weit weg . . . aber ich finde es wunderschön!

      Löschen
  8. Ihr Lieben, vielen Dank für eure Neujahrswünsche :-)))), die gehen natürlich gleichfalls an euch zurück.
    Schön das ihr in 2015 dabei seit, bei Gelegenheit komme ich vorbei. Heute ist nicht so viel mit mir los;-)
    Ich herz euch die Christin

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Christin,
    hab gerade gesehen, dass Du eine neue Leserin auf unserm Blog bist. Da
    muss ich doch gleich mal bei Dir schauen gehen. Wo hast du Dich denn bis
    jetzt versteckt? Hab gleich mal alle Posts durchgeschaut bei Dir und bleib
    natürlich gleich bei Dir, Du machst echt wundervolle Dinge aus alten Sachen.
    Ich mag das auch sehr.... Schade, dass Du so weit weg wohnst, bei uns wird
    im Frühjahr das Haus meiner Oma abgerissen, ein ganz altes Häuschen mit
    ganz vielen Dingen drin (also zuviel für mich), da würdest Du sicher auch noch
    was finden :-) Hab schon einiges gerettet :-) Freu mich über Neues von Dir.
    Lg Christiane

    AntwortenLöschen
  10. Mhhhhh, das ist ja echt schade, da kribbelt es schon in meinen Fingern :-)

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Christian,
    zunächst wünsche ich dir ein frohes neues Jahr. Ich habe eben deinen Blog hier entdeckt und er ist ganz bezaubernd. Das schaut auch sehr, sehr lecker aus :)
    Gern bleibe ich und trage mich als Leserin bei dir ein.
    Ich freue mich, wenn du auch einmal bei mir vorbei schaust.
    Liebe Grüße
    Fanny

    AntwortenLöschen
  12. Hallo liebe Christin,
    vielen Dank für dieses tolle Rezept. ich möchte das Zimtbrot unbedingt ausprobieren!
    Es liest sich spannend und interessant, was ihr euch auf eurem Hof an Renovierungen vorgenommen habt,
    da möchte ich euch gerne mit begleiten. In unserer Familie gibt es noch ein altes schwäbisches Haus, da sind wir immer noch am überlegen und mit dem Denkmalschutzamt in Kontakt, wie eine Renovierung aussehen könnte.

    Ich wünsche dir ein glückliches und erfolgreiches neues Jahr
    mit liebem Gruß

    Gabriele

    AntwortenLöschen
  13. Hallo Gabriele, danke für deine Wünsche. Ich freu mich immer über Gleichgesinnte und kann es allen nur empfehlen. Das ist etwas bleibendes und man lernt dabei nie aus und nur dazu. Ich möchte es nicht missen. :-)

    AntwortenLöschen
  14. oh gott christina! wie lecker sieht das denn aus?! :P muß ich unbedingt mal ausrobieren... yum.
    glg tine

    AntwortenLöschen

}, 10)